Aufarbeiten von alten Möbeln – die Oberflächenbehandlung erkennen

Vielleicht hast du dir auch schon einige dieser hübschen Möbelstücke auf dem Flohmarkt angesehen – alt, gebraucht, die besten Zeiten scheinbar hinter sich. Sich an die Aufarbeitung solcher Stücke zu trauen, kostet Überwindung. Bisher habe ich mich nicht besonders mit der Restaurierung von Möbeln beschäftigt und stand selbst immer recht hilflos vor solchen Möbeln. Allerdings übernahm ich vor kurzem eine Kommode von einem Freund, der umgezogen ist.

Sie ist leider in keinem guten Zustand. Die Oberfläche ist beschmutzt und zeigt Flecken von Wassergläsern auf der Oberseite, die Tür fällt wortwörtlich aus den Angeln. Die Kommode wäre auf dem Wertstoffhof gelandet, was ich schade gefunden hätte. Zeit sich mit der Behandlung und Auffrischung von Holzoberflächen näher zu beschäftigen. Was ich kann ich selbst tun und was gehört einem Profi anvertraut?

Möbel aufarbeiten oberfläche erkennen

Aufarbeiten von Möbeln – was kann ich selber machen?

Fundstücke vom Flohmarkt, Dachbodenfunde oder alte Möbel mit ideellen aber geringen materiellen Wert – solche Möbelstücke sind prädestiniert in Eigenleistung restauriert zu werden. Eine professionelle Restauration steht in keinem Verhältnis zum Wert des Möbelstücks. Eine kulturelle Bedeutung existiert bei diesen Möbeln nicht. Fehler beim Aufarbeiten fallen nicht sehr ins Gewicht. Der Wiederverkaufswert hat keine Bedeutung bei der Aufarbeitung.

Oberflächen, die in Eigenleistung kaum sachgerecht aufarbeitet werden können

Einige Oberflächenbehandlungen lassen sich leicht entfernen oder auffrischen.

Anders verhält es sich bei Möbelstücken mit Schellackoberfläche oder ältere Stücke, die mit speziellen Beizen (Färbemittel für Holz) behandelt wurden. Genauso schwierig ist auch das sachgerechte Ausbessern von beschädigten Echtholzfurnieren. Dies sollte dem Fachmann überlassen werden.

antique-chair-1455161_640
Antiquitäten gehören in professionelle Hände

Bei solchen Möbelstücken kann es sich um antiquarische Stücke handeln. Antiquitäten gehören unbedingt in die Hand eines Fachmanns. Bei der Restauration in Eigenregie entstehen schnell Fehler, die den Wert des Stücks reduzieren und schwer rückgängig gemacht werden können.

- Anzeige -

Wird bei Antiquitäten zu viel erneuert, verliert das Stück gar den Status einer Antiquität. Wer sich unsicher über Wert und Alter des Möbelstücks ist, sollte vor der Restauration in Eigenregie einen Fachmann zu Rate ziehen.

Stilwohnen.de – Fachmann für antike Möbel

Wem historische Originalität wichtig ist und glaubt auf dem Flohmarkt auf ein antikes Stück zu stoßen und ein großes Schnäppchen zu machen, der wird schnell eines Besseren belehrt. Echte Antiquitäten sind für Laien nicht identifizierbar. Auf diese Weise auf ein wertvolles Möbelstück zu stoßen, ist sehr unwahrscheinlich.

Wenn Ihr Interesse an Antiquitäten habt, kann ich euch den Onlineshop Stilwohnen ans Herz legen.

Stilwohnen ist aus einem lokalen Antiquitätenhandel hervorgegangen und vertreibt in einem Onlineshop bereits fertig restaurierte, hochwertige Möbel aus den Epochen Barock, Empire, Louis Seize und Biedermeier.

Neben dem Antiquitätenhandel, bietet Stilwohnen den Nachbau von lieb gewonnen Möbelstücken, Detailgenau und mit passende Materialien – sogar anhand von alten Fotos und Bildern.

Oberflächenbehandlung von alten Möbeln erkennen

Aber wie erkenne ich überhaupt, wie ein Möbelstück oberflächenbehandelt wurde? Dies ist nicht immer ganz einfach. Aber für die weitere Bearbeitung kann es hilfreich sein, zu wissen, wie die Holzoberfläche behandelt wurde. Deckende, farbige Lacke sind natürlich recht einfach auszumachen. Sehr viel schwieriger wird es, wenn die Holzmaserung sichtbar ist, das Möbelstück aber schützend behandelt wurde.

Oberflächenbehandlung mit Öl und Wachs

Öl

Die Ölbehandlung von Holzoberflächen unterstreicht die Farbe des Holzes. Die Maserung ist gut sichtbar und wird verstärkt. Das Holz erhält einen warmen Glanz. Mit Öl behandelte Holzoberflächen müssen gepflegt und aufgefrischt werden. Wurde die Oberfläche nicht gepflegt, sieht das Holz trocken aus. Es hat das gesamte Öl aufgesogen.

Wachs

Eine gute Oberflächenbehandlung mit Holzwachs hat einen leichten Glanz, die Holzporen sind nicht komplett gefüllt, die Oberfläche fühlt sich nicht total glatt und weichshellack an. Eine alte Wachsbehandlung sieht matt und glanzlos aus.

Terpentinprobe bei Öl und Wachsbehandlung

So kannst du feststellen, ob ein Möbelstück unbehandelt, mit Wachs behandelt oder mit Öl versiegelt ist. Befeuchte dafür einen Finger mit Terpentinersatz. Ist das Holz unbehandelt, wird es an der Stelle, wo es mit dem Terpentinersatz in Berührung kommt, dunkler. Es saugt die Flüssigkeit auf. Ist das Holz mit Öl behandelt, wird es keine Veränderung geben. Das Terpentin wird nicht aufgesaugt und bleibt an der Holzoberfläche. Wurde das Holz mit Wachs behandelt, wird sich die Oberfläche nach leichten Reiben klebrig anfühlen.

Solche Proben bitte unbedingt immer an einer nicht sichtbaren Stelle des Möbelstücks durchführen!

Geölte und gewachste Oberflächen entfetten
-entsprechende Intensivreiniger zum Entfetten, bspw. Intensivreiniger von Natural
-Chemische Behandlung: Abbeizen mit passendem Abbeizmittel
-Oberfläche mit Ziehklinge, Hobel komplett abnehmen

chair-1495765_640

Oberflächenbehandlung mit Lack

Holzlack

Das Lackieren mit einem Holzlack ist die einfachste Methode ein Möbelstück zu gestalten. Besonderes bunte Holzlacke lassen sich mit dem Auge sehr einfach identifizieren. Mit den Jahren splittert der Lack oftmals ab und das darunter liegende Holz kommt zum Vorschein.

Spritzlack

Beim Spritzlack wird der Lack mit einer Druckpistole aufgetragen. Der Lack wird bei diesem Verfahren sehr gleichmäßig aufgetragen. Der Spritzlack hat die Methode der Shellackpolitur weitgehend ersetzt.

Wie auch die Shellackpolitur ist die Spritzlackierung eher im professionellen Bereich der Holzbehandlung zu finden. Spritzlack ist erheblich härter als Shellack, wird oftmals farbig verwendet und gibt dem Möbel einen einheitlichen Glanz und Farbe. Spritzlack ist meist hochglänzend, kann aber auch matt sein.

Bei älteren Spritzlackierungen entstehen gerne Risse. Darunter kommt dann das ursprüngliche Holz zum Vorschein. Da es sich um einen harten Lack handelt, neigt er eher zum reißen als zum abblättern.

Shellackpolitur

Die Shellackpolitur kam im 19. Jhd auf. Daher sind viele Antiquitäten aus dieser Zeit mit Shellack behandelt. Inzwischen wurde die Shellackpolitur aufgrund des großen Aufwands beim Auftragen durch die Spritzlackmethode weitestgehend ersetzt. Bei Antiquitäten und kunsthandwerklichen Möbel ist die Shelllackpolitur allerdings immer noch im Einsatz. Eine gute Shellackpolitur füllt die Holzporen komplett aus. Die Oberfläche ist glänzend und makellos.

Die Lackprobe

Um zu Erkennen ob Shellack für das Oberflächenfinisch eingesetzt wurde, kann ein Test helfen. Denn Shellack reagiert auf Alkohohl. Ihr nehmt ein wenig Spiritus auf den Finger und reibt an einer nicht sichtbaren Stellen über den Lack. Wird der Lack klebrig, handelt es sich wahrscheinlich um einen Shellack.

Wie eine Lackierung entfernt werden kann
-Chemische Behandlung: Abbeizen mit passendem Abbeizmittel
-Umweltfreundliche Alternative: Lack mit Heißluftpistole lösen und mit Ziehklinge abziehen
-Oberfläche komplett abschleifen
-Shellack mit Spiritus entfernen
-Nitrolacke mit Nitroverdünnung entfernen

Furnierte Möbel

Wer sich die Möbelbeschreibungen in Onlineshops genauer durchliest wird schon einmal auf Begriffe wie (Teil-)Echtholz-furnierten Möbelstücke gestoßen sein. Bei Furnieren handelt es sich um dünne Blätter aus Holz, die auf ein Trägermaterial bspw. Sperrholz, Multiplex-, Span- oder MDF-Platten geklebt werden und das Möbelstück damit veredeln. Gerade bei sehr hochwertigen Hölzern wie Nuss- oder Kirschbaum, finden bei großen Möbelstücken oft Furniere Verwendung, da eine massive Verarbeitung zu kostenintensiv wäre.

Möbel-aufarbeiten-Oberfläche-erkennen-3

Echtholzfurnier und Furniernachbildung

Nachbildungen von Holzfurnieren sind industriell und künstlich gefertigt. Furniernachbildungen sind entsprechend günstiger. Echtholzfurniere sind optisch oftmals schwer von Nachbildungen zu unterscheiden. Die Struktur sowie die Oberfläche sind im Falle einer Holznachbildung sehr gleichmäßig und wirken „künstlich“.
Echtholzfurniere haben eine natürliche Maserung. Die Oberfläche ist in den meisten Fällen porig und lässt Unterschiede in Porendichte und Lichtreflexion zu.

An Möbel aufgebrachte Holzfurniere können ebenso wie Massivholz oberflächenbehandelt sein.

Wie beschädigtes Furnier ausgebessert wird
– Beschädigung mit scharfen Messer sauber entfernen. Neues Furnier zurecht schneiden und aufkleben

 

*Quelle Pixabay
Fotografen
FotoArt-Treu – Truhe
27707 – Antiker Schminktisch
MikeBirdy – Antiker Stuhl / Alter Holzstuhl

- Weiterlesen -

Kommentieren

eins × zwei =