DIY Nachttisch selber bauen

DIY Nachttisch selber bauen

DIY Nachttisch selber bauen

Vielleicht erinnert Ihr euch noch? Im Rahmen meines Beitrags „DIY Regal selber bauen mit Mini-Klappböcken“ habe ich mit einem Makeover eines unserer Zimmer begonnen. Das DIY Regal war sozusagen der erste Teil einer Reihe von mehr oder weniger großen DIYs, zur Neugestaltung des Zimmers. Das Zimmer ist dabei nicht pflegeleicht. Es handelt sich um ein Dachzimmer, dass komplett aus Dachschräge besteht. Inzwischen bin ich seit 3 Wochen an der Umgestaltung. Da ich leider nur an den Wochenenden Zeit habe, mich in Ruhe um größere Projekte zu kümmern, zieht sich die Neugestaltung in die Länge. Mit dem DIY, dass ich am letzten Wochenende zu Ende gestellt habe, ist es nun fast fertig und wie immer gibt es eine ausführliche Anleitung von mir dazu: einen dekorativen und günstigen Nachttisch selber bauen, baue dir einen DIY Nachttisch!

Das habe ich verwendet

2 Regalbretter Leimholzplatte Fichte, 30 cm breit, 80 cm lang, 1,8 cm tief
Serviettenkleber*
Karton aus Wellpappe (bspw. ein Postpaket) min. 35 x 30 x 14 cm
ca. 100 Briefmarken
Motivpapier, bspw. von FoliaDIY Nachttisch*
Holzdübel 6 mm
1 Möbelgriff, meiner war von Xenos
Holzlasur Behandla, Farbe Antik

Zubehör
Akkubohrschrauber
Hammer

Kosten ca. 12 EUR, Aufwand ca. 1-4 Stunden

Anzeige

Gut und günstig, Leimholz  aus dem Baumarkt

Ich liebe Leimholz aus dem Baumarkt. Die Qualität ist für kleine oder größere DIYs vollkommen ausreichend und das Holz ist unschlagbar günstig! Die zwei benötigen Regalbretter kosteten mich zusammen weniger als 5 EUR. Mit einem passenden Anstrich kann das Holz richtig toll aussehen. In meinem Artikel DIY Regal selber bauen habe ich bspw. gezeigt, wie das Holz mit einer selbst gemachten Beize und Holzöl auffällig eingefärbt kann.

Holz aus dem Baumarkt kostenlos zusägen lassen

Wenn Ihr keine gut ausgestattete Werkstatt zu Hause habt, lasst Ihr Euch das Holz am besten direkt im Baumarkt zusägen. Es geht schneller, ist in der Regel genauer als von Hand oder mit Stichsäge und verursachte keinen Staub und Abfall zu Hause. In meinem Lieblingsbaumarkt am Ort ist das Kürzen von gekauften Regalbrettern zudem kostenfrei. Für meinen Nachttisch habe ich mir die Bretter jeweils auf 45 cm kürzen lassen. Aus den Stücken, die 45 cm messen, werden später die Seitenteile des DIY Nachttisch. Als Reststück des Regalbretts bleibt dann noch ein Holzbrett von ca. 35 cm Länge. Diese Teile nutze ich als Oberseite und Regalbrett für den Nachttisch.

DIY Nachttisch

DIY Nachttisch selber bauen: Überlegungen vorab

Beim Zusammenbau des DIY Nachttisch wollte ich möglichst wenig Schrauben verwenden. Die Optik sollte so wenig wie möglich durch Schrauben beeinträchtigt werden. Immerhin ist es ein Möbelstück, dass ich ziemlich oft direkt vor Augen haben werde 😉 Außerdem – Bretter mit Schrauben verbinden, das kann jeder.
Gleichzeitig sollte der DIY Nachttisch kostengünstig werden. Momentan sitzt das Geld aufgrund eines geplanten längeren Urlaubs nicht so locker. Daher kam es für mich nicht in Frage, extra Werkzeug zu kaufen.

Verbindungen mit Holzdübeln

Holzdübel sind technisch nicht aufwendig und sogar kostengünstiger als Schrauben einzusetzen. Sie sind absoluter Standard im Möbelbau.  Allerdings sind Verbindungen mit Holzdübeln anspruchsvoller als die Umsetzung mit Schrauben, Nägeln oder Winkeln. Die Dübellöcher müssen sehr präzise gesetzt werden. Am Ende soll der Nachttisch grade stehen und möglichst wenig wackeln, die Dübellöcher müssen dafür möglichst grade und an richtiger Stelle gebohrt werden. Mit einer normalen Bohrmaschine ohne Hilfsmittel schwierig umzusetzen – aber nicht unmöglich. Vor allem bei Möbelstücken für das eigene Heim sind ein paar Millimeter Abweichung tolerierbar – Hauptsache das Möbel hält, wackelt nicht und ist für den gewünschten Zweck einsetzbar.

DIY Nachttisch

Holzbretter dübeln – geht das auch ohne Werkzeug?

Ich kann nun aus Erfahrung sprechen: ja, es geht. Mit Konzentration und Genauigkeit ist das Ergebnis für den Heimgebrauch auch vollkommen ausreichend. Es kann natürlich passieren, dass gebohrte Löcher vollkommen daneben gehen. Da es sich bei den Dübellöchern in meinem Beispiel um verdeckte Dübellöcher handelt, welche beim fertigen Möbelstück nicht zu sehen sind, können solche Missgeschicke durch erneutes setzen von Dübellöchern an anderer Stelle behoben werden. Ach ja, Übung macht den Meister. Bei meinem ersten Mal ist es etwas ungenau geworden, beim zweiten schon ziemlich gut.

Mit Malerkreppband Dübelposition markieren

Und so habe ich es gemacht. Um die Position für die Dübel möglichst exakt zu markieren, setze ich ein Stück Malerkreppband ein. Das Band wird über die zu verbindende Brettkante geklebt. Ich messe mit einem Lineal die Mitte der Brettkante aus und zeichne diese mit einem Stift auf dem Kreppband ein.

Markierungen auf dem Kreppband ergeben eine Schablone

Entlang dieser Linie setzte ich in 10 cm Abständen Markierungen für die Dübellöcher. Warum nach 10 cm? Mein Regalbrett besitzt die  Breite von 30 cm. Wenn ich 2 Dübel setzen will und die Breite in gleich große Teile aufteile, um die bestmögliche Haltbarkeit zu erlangen, komme ich auf Abstände von 10 cm Dübel zu Dübel. Die  eingezeichneten Punkte übertrage ich auf das Holzbrett, indem ich einen Nagel an den eingezeichneten Stellen durch das Malerkreppband in das Holz schlage. Dabei schlage ich die Nägel nicht komplett ein, sondern sorge nur für ein kleines, sichtbares Loch.  Das Malerkreppband ist zur einer Schablone geworden. Damit ich das Kreppband korrekt übertragen kann, male ich noch die Kanten des Regalbretts nach.

Übertragen der Schablone

Das Malerkreppband ziehe ich nun ab und klebe es auf die zu verbindende Brettkante. Dort schlage ich die Nägel an den bereits markierten Positionen ein und setze damit wiederum die Position für die Dübellöcher. Jetzt können die Dübellöcher gebohrt werden.

Hilfsmittel für perfekte Dübellöcher

Den Perfektionisten unter euch empfehle ich den Einsatz einer Dübelhilfe. Diese Hilfen sind kostengünstig und für den Heimbedarf ausreichend. Sie heißen Dübelhilfe, Meisterdübler, Dübelmeister etc. Mit einer Dübelhilfe lassen sich die Tiefe des Dübellochs, Lochs sowie der Abstand zur Außenkante des Bretts einstellen. Daneben ist eine Führung für den Bohrer vorhanden. Dies hilft, ein zentriertes, grades Loch zu bohren. Diese Dübelhilfen vereinen damit mehrere Funktionen ineinander.

DIY Nachttisch
Wolfcraft MeisterdüblerDIY Nachttisch*

Weitere Hilfsmittel

Tiefenstopps helfen, die Tiefe des Bohrlochs zu beschränken. Sie werden über den Bohrer gezogen und verschraubt. Ein Bohrmaschinenständer ermöglicht das absolut grade Führen des Bohrers, indem die Bohrmaschine in eine Ständerhaltung gesetzt wird. Gleiches Prinzip mit professioneller Ausführung stellt die Tischbohrmaschine dar. Es gibt viele weitere Hilfsmittel und Tipps. Ein guter DIY Tipp: Lasst euch von einem Freund oder Bekannten mit professioneller Ausrüstung eine Dübelschablone in Form eines Stück Kantholzes anfertigen. Dafür bohrt dieser mit einer Tischbohrmaschine zwei grade Löcher in einem Abstand von 10 cm in ein Stück Kantholz. Das Holzstück müsst Ihr zu Hause nur noch richtig auflegen und durch die bereits gesetzten Löcher bohren.

Klebeband, das universelle Hilfsmittel – auch als Tiefenstopp

Beim Bohren der Dübellöcher muss natürlich darauf geachtet werden, nicht zu tief in das Brett zu bohren. Sonst bohrt Ihr eventuell durch das ganze Brett. Habt Ihr keinen Tiefenstopp zur Hand, lässt sich die maximal mögliche Tiefe am Bohrer auch mit einem Stück Klebeband festhalten. Beim Bohren stoppt Ihr dann, wenn das Klebeband erreicht ist.

Verleimen von Holzverbindungen

Holzdübel sind prinzipiell eine sehr gute Möglichkeit Holzbretter miteinander zu verbinden. Eine höhere Festigkeit wird durch die Verleimung der Bretter erlangt. Soll das Möbel zu einem späteren Zeitpunkt eventuell noch einmal auseinandergebaut werden, verbietet sich natürlich eine Verleimung. Bei kleineren Möbelstücken bietet sich die zusätzliche Verleimung an. Sie sind auch im zusammengebauten Zustand gut zu transportieren. Von dem Beispiel meines Nachttischs ausgehend kann ich sagen, dass Steckverbindungen durch zwei kleine Dübel an jeder Kante nicht zu der gewünschten Stabilität des Möbelstücks geführt hätten. Ich hätte mich in diesem Fall für andere Dübel (größerer Durchmesser, Länger) entscheiden müssen.

Menge an Holzleim – so viel wie nötig, so wenig wie möglich

Ein Irrtum ist, dass möglichst viel Holzleim zu einer festeren Verbindung führt. Der Holzleim sollte auf der gesamten Berührungsfläche der Verbindung dünn aufgetragen werden. Umso großflächiger die Klebeverbindung, desto haltbarer wird sie. Deswegen wird Holzleim auch mit einem Holzstäbchen aufgetragen / verteilt. Die optimale Klebeverbindung ensteht, wenn sich ein dünner, zusammenhängender Film aus Holzleim zwischen den zu verbindenden Brettern ergibt.

Pressdruck auf die Klebeverbindung – worauf zu achten ist

Eine weiterer verbreiteter Irrglaube ist, dass durch hohen Druck  beim Trocknen Stabilität erreicht wird. Durch hohen Druck dringt der Holzleim in die Poren des Holzes ein. Dadurch entsteht allerdings keine festere Verbindung. Dieser Effekt ist sogar unerwünscht. Er kann u. a. dazu führen, dass zu wenig Kleber auf der Oberfläche verbleibt, um eine stabile Klebeverbindung zu ermöglichen. Dennoch ist Druck nötig. Er sollte allerdings so bemessen sein, das die zu verleimenden Flächen aneinander liegen, ohne den Leim auf der Oberfläche zu verdrängen.

Verbindung mit Schraubzwinge fixieren

Druck auf die Klebeverbindung lässt sich mit einer Schraubzwinge erzeugen, die die Kanten zusammendrückt. Da ich leider keine große Schraubzwinge oder ähnliches Werkzeug besitze, wählte ich bei meinem Nachttisch eine Mischung aus Dübel-/ und Schraubverbindung. Dies gab dem fertigen Nachttisch genug Stabilität für eine sinnvolle Nutzung als Beistelltisch.

 > Lust auf mehr DIY Möbel? Zur Anleitung meines DIY Regals mit Miniklappböcken

Dübellöcher gebohrt – Einsetzen des Regalbretts

Nachdem nun die Dübellöcher gebohrt und die Seitenteile mit der Oberseite des Nachttischs verbunden sind, nehme ich das übrig gebliebene Holzbrett und setzte es ca. 15 cm unterhalb der Oberseite ein. Für die Befestigung nehme ich für jede Seite jeweils 2 Schrauben. Die Position des Bretts finde ich durch Ausmessen des Abstands zur Oberkante des Tischs. Die Position für die Schrauben markiere ich wieder mit Klebeband. Im Abstand von 10 cm setze ich die Schrauben. Ich nutze dafür gewöhnliche Mehrzweckschrauben. Die Löcher bohre ich in dem weichen Fichtenholz nicht vor.

Holz dekorativ gestalten: Anstrich für den DIY Nachttisch

Diesmal färbte ich das Holz mit einer Holzlasur von Ikea: „Behandla“, Farbe Antik. Diese Lasur hatte ich in der Vergangenheit zum Testen gekauft und seitdem nur einmal genutzt. Perfekt, um sie nun endlich aufzubrauchen. Die Holzlasur lässt sich wirklich sehr gut auftragen. Auch mehrmaliges unkoordiniertes Überstreichen an einer Stelle verursacht keine Flecken. Außerdem ist die Lasur geruchsneutral.  Der Anstrich gestaltete sich daher schnell, sauber und unkompliziert. Die Trockenzeit wird auf der Dose mit 2 Stunden angegeben. Nach dieser Zeit war die Lasur zumindest eingezogen und der Nachttisch konnte ohne Abfärben weiterverarbeitet werden. Ein Wort zu dem Preis der Lasur von Ikea. Er ist nicht günstiger als bei Produkten im Baumarkt! Eine Dose mit 375 ml kostet 5,99 EUR. Bei Produkten aus dem Baumarkt kostet die Dose meist ab 12 EUR, enthält aber auch die doppelte Menge. Sich eine Lasur bei Ikea zu kaufen ist eher praktisch. Wenn man schon einmal bei Ikea ist und ein Möbelstück kauft, dass angestrichen werden soll, ist es praktisch nicht noch in den Baumarkt fahren zu müssen.

DIY Nachttisch

DIY Nachttisch – Dekorativer Anstrich

 

DIY Nachttisch selber bauen – Schublade anfertigen

Mir kam die Idee, für das entstandene Fach eine Schublade herzustellen. Allerdings nicht aus Holz, was aufwendig gewesen wäre, sondern aus einem alten Karton. Da die Schublade nur für Kleinigkeiten Verwendung finden wird und große Haltbarkeit nicht gefordert ist, stellt die Kartonschublade eine schnell herzustellende, einfache und kostengünstige Methode für den DIY Nachttisch dar. Die Schubalde gibt dem Nachttisch ein interessantes Aussehen und schafft versteckten Stauraum.

Karton aus Wellpappe zuschneiden

Glücklicherweise war grade ein passender Karton im Altpapier. Der Karton wies sogar ähnliche Maße wie mein Nachttischfach auf. Um den Karton für die Größe 29 x 34 x 14 cm passend zu machen, schnitt ich ihn an einer Stelle auf, entfernte etwas Pappe und klebte ihn dann wieder zusammen. Die Höhe des Kartons passte ich durch Abschneiden von Pappe auf 14 cm an. Fertig! Für das Verkleben nahm ich Sekundenkleber (super um Stellen schnell zu verbinden) in Kombination mit Alleskleber (um große Flächen zu verkleben).

Pappe ist braun, Papier bunt, Briefmarken ein seltener Hingucker – Aufwerten des DIY Nachttisch

Der Karton ist erstmal nicht besonders schön anzusehen, gewinnt aber ungemein durch die Dekoration mit Motivpapier. Um ein echtes Highlight zu setzen, beklebe ich die Vorderseite der Kartonschublade mit alten Briefmarken. Um Papier und Briefmarken zu verkleben, wählte ich meinen geliebten Serviettenkleber. Ich kann für solche Arbeiten wirklich nur immer wieder Serviettenkleber empfehlen! Er ist leicht aufzutragen. Es ist vollkommen egal, welche Menge man nimmt. Selbst wenn sich beim Auftragen milchige  Kleberpfützen bilden, das Papier sieht nach dem Trocknen wieder toll aus. Der Kleber ist nach dem Trocknen 100% transparent. Pinselt man den Serviettenkleber auf das Papier, erhält das Papier einen dünnen, schützenden und dekorativen Lack. Und noch eine tolle Eigenschaft hat der Serviettenkleber: er macht Papier weich. Auch dickeres Papier lässt sich mit genug Kleber um Kanten und Biegungen kleben. Das Papier wird durch den Kleber formbar und weich wie Stoff, reißt aber nicht.

Briefmarken kaufen

Wer hat schon einen Stapel Briefmarken herumliegen? Bei den Briefmarken handelt es sich um Exemplare, die bereits verschickt wurden. Ich habe sie bei „Markendieter“ auf Ebay gekauft. 120 Stück kosteten mich lediglich 2 EUR – Versand incl. ! Ich fand das ein Schnäppchen und konnte nicht widerstehen.

Besondere Möbelgriffe sind einfach toll

Zu der Retro Vorderseite meiner Pappschublade fand ich in meinem Bastelzubehör einen tollen Vintage Möbelgriff, den ich vor einiger Zeit gekauft hatte. Er gibt der Schublade den letzten Schliff. Dafür schnitt ich ein Loch in die Pappe und schraubte den Griff fest. Hält wunderbar.

DIY Nachttisch selber bauen

DIY Nachttisch selber bauen DIY Nachttisch selber bauen DIY Nachttisch selber bauen DIY Nachttisch selber bauen DIY Nachttisch selber bauen

DIY Nachttisch selber bauen

*dieser Link / dieses verlinkte Bild führt Sie zu meinem Partner Amazon EU

 

Ähnliche Artikel

Eins zurück
Eins vor

3 Comment

  1. Reply
    Caro
    1. Mai 2016 at 23:40

    Was für ein cooles DIY! Ich liebe es ja total, Möbel selber zu bauen. Hätte aber nie gedacht, dass es so einfach ist, einen Nachttisch selber zu bauen! Das muss ich mir merken 🙂
    Wünsch dir einen schönen Abend,
    Caro
    Madmoisell

  2. Reply
    Filiz
    2. Mai 2016 at 11:26

    Das Nachttischchen ist ja richtig toll geworden! Bei mir stehen auch noch ein paar neue Projekte an, mal sehen, wann ich die Zeit dafür finde. Hoffe schon bald 🙂

    Liebe Grüße,
    Filiz

  3. Reply
    Kathreen von "Mach mal"
    9. Mai 2016 at 15:17

    Der kleine Nachttisch ist echt toll geworden 🙂 Hast du vielleicht Lust dieses und auch deine anderen Projekte auf „Mach mal“ hochzuladen? Das würde uns wirklich freuen! Unsere Community ist voller cleverer Projekte und bald hast du sogar die Möglichkeit an einem Wettbewerb teilzunehmen und tolle Preise zu gewinnen 🙂 Liebe Grüße, Kathreen von „Mach mal“

Schreibe einen Kommentar

vier × 2 =