DIY Regal selber bauen mit Mini Klappböcken / Holzböcken

Manchmal gibt es so Ecken in der Wohnung, die bisher noch keine Zuwendung bekommen haben. So ging es uns mit einem unserer Schlafzimmer. Nach dem Einzug wurde alles notwendige in dem Zimmer untergebracht, allerdings schnell, lieblos und günstig. Mit dem Frühjahr kommen neue Energien und so habe ich mich letztes Wochenende an ein umfassendes Makeover dieses Zimmers gemacht: Ich starte mit dem ersten Teil: DIY Regal selber bauen für eine Dachschräge mit selbst gemachten Mini Klappböcken! Das DIY Regal hat nach Fertigstellung die Maße 38 x 50 x 200 cm.

Das habe ich verwendet

Kantholz 24 x 44 x 2500 mm Fichte gehobelt aus dem Baumarkt. Zugesägt auf 8 x 40 cm und 8 x 50 cm
8 Schrauben Länge 35mm
Seil 1 m
2 Regalbretter Leimholzplatte Fichte, 40cm tief 2 Meter lang
2 x Scharnier 30 mmDIY Regal*, mit passenden kleinen Schrauben

Kosten ca. 30 EUR

Für den Holzanstrich
Acrylfarbe weiß
Selbst gemachte Beize aus Essig
LeinölDIY Regal*

Kosten ca. 15 EUR

- Anzeige -

Alle Infos in 5 Minuten – Videoanleitung Regal selber bauen

Schritt für Schritt zum selbst gemachten Regal

Selbst gemacht sind an diesem Regal vor allem die Holzböcke / Klappböcke. Als Grundlage für die Holzböcke kommt Kantholz von der Fichte zum Einsatz. Ich empfehle, dieses Holz bereits im Baumarkt auf die passenden Maße zurecht sägen zu lassen.

Als Regalbretter wähle ich Leimholzbretter von der Fichte.

Ein Mix aus Acrylfarbe und Wasser für die Klappböcke aus Kantholz

Aus einer Mischung von 1/3 weißer Acrylfarbe und 2/3 Wasser rührte ich mir einen Holzanstrich für die Mini Klappböcke an. Für den Anstrich eines Holzbocks benötigte ich eine halb volle Teetasse Farbmischung.

Die Mischung aus Acrylfarbe und Wasser hat den Vorteil, dass sie schnell angefertigt ist, sehr schnell trocknet, extrem günstig ist und die Holzmaserung dezent durchscheinen lässt. Acrylfarbe mit Wasser gemischt, bietet natürlich keinen Schutz gegen Umwelteinflüsse und ist bei erhöhtem Abrieb schnell entfernt. Da die fertigen Klappböcke allerdings keiner großen Belastung ausgesetzt sind, finde ich diesen Nachteil als nicht bedeutend.

Zu der Mischung aus Acrylfarbe und Wasser ist noch zu erwähnen, dass die Farbe nach dem Trocknen noch heller und transparenter wird. Um sicher zu gehen, wie das Holz nach dem Anstrich aussehen wird, mach einen Testanstrich an einem übrig gebliebenem Holzstück und lasse dieses trocknen.

Die Regalbretter für das DIY Regal altern lassen

Leimholz von der Fichte zeigt eine gut sichtbare Maserung und einige Astlöcher. Holzmaserung und Astlöcher sollten beim fertigen DIY Regal gut sichtbar bleiben. Ich wollte Sie durch die gewählte Art der Holzbehandlung sogar noch hervorheben. Ich entschied mich für eine dunkle Färbung der Regalbretter. Dafür ist eine Beize wunderbar geeignet. Da ich noch selbst gemachte Beize aus Essig besaß, testete ich das Ergebnis an einem überschüssigen Holzbrett und entschied mich für diese Variante der Holzbehandlung. Die Beize trug ich mit einem Schwamm großzügig auf. Dabei die Mischung immer in Richtung der Maserung auftragen und Astlöcher besonderes gut benetzen. Die Mischung zügig und gleichmäßig auftragen, damit es keine Flecken gibt.

Um das Holz „anzufeuern“, öle ich es nach dem Trocknen mit einer Schicht Leinöl ein. Anfeuern der Holzoberfläche nennt man das Steigern des Kontrastes in der Holzmaserung durch Ölen des Holzes. Es können mehrere Schichten Öl aufgetragen werden. Dies verstärkt den Effekt, macht das Holz Schmutz und Wasser abweisend. Zwischen jedem Auftragen sollte allerdings eine Trockenzeit von 24 Stunden liegen. Das Öl ist dann noch nicht durchgetrocknet! Je nach Produkt kann das vollkommene Trocknen bis zu 2 Wochen dauern. Auch bei meinem verwendeten Leinöl liegt die endgültige Trocknung bei 8 – 10 Tagen.

Klappbock / Holzbock aus Kantholz selber bauen

Kanthölzer richtig anordnen

Die 50 cm langen Kanthölzer werden die Querstreben des Bocks. Die 40 cm Hölzer definieren die Höhe des Bocks. 2 Querstreben parallel mit ca. 32 cm Abstand zu einander auf den Boden legen. Die zwei kurzen Kanthölzer quer auflegen. Damit ergibt sich ein Rahmen. An der Oberseite schließen die zwei kurzen Kanthölzer genau mit der Querstrebe ab. An der Unterseite ist zwischen Querstrebe und Ende des kurzen Kantholzes 8cm Platz. Für einen fertigen Klappbock benötigt Ihr zwei solcher Rahmen.
Die Oberseite ist beim fertigen DIY Klappbock oben. Auf Ihr wird ein Regalbrett liegen. Die Querstrebe der Unterseite bietet Platz, ein zweites Regalbrett aufzulegen.

 

Klappbock bauen

Klappbock

Kanthölzer mit Schrauben befestigen

Auf dem obigen Bild schauen wir auf die spätere Innenseite des Holzbocks. Auf dieser Seite verschraube ich auch die Kanthölzer. Im Prinzip ist es egal, ob die Schrauben außen oder innen sitzen. Es ist lediglich eine Frage der Optik. Wenn ich die Schrauben auf der Innenseite des Holzbocks setze, sind sie beim fertigen DIY Regal kaum zu sehen. Jeweils eine Schraube Länge 35mm kommt in jede Ecke der Kanthölzer. An der Oberseite unbedingt die Schrauben nicht genau in die Mitte setzen, sondern etwas weiter Richtung Unterseite.

Klappbock bauen

 

Aus 2 Rahmen und 2 Scharnieren wird ein Holzbock / Klappbock

Nach dem Zusammenschrauben der Kanthölzer beide Rahmen mit der Oberseite zueinander nebeneinander anordnen. Das Scharnier anschrauben. Beim Anschrauben des Scharniers darauf achten, das ein einige Millimeter großer Spalt zwischen den zwei Rahmen ist, indem der Wulst des Scharniers Platz findet.

- Anzeige -

Stabilität mit einem Stück Seil erzeugen

Der Holzbock für das DIY Regal ist nun fast fertig. Damit er nicht ungewollt auseinanderklappt, benötigt es jetzt des Seils. Dafür ein Loch in der Mitte der unteren Querstreben bohren. Das Seil auf ca. 40cm kürzen, durch dieses Loch führen und verknoten.

Mit selbst gemachten Holzböcken ein DIY Regal selber bauen

 

DIY Regal bauen

DIY Regal bauen DIY Regal bauen DIY Regal bauen

 

*dieser Link / dieses verlinkte Bild führt Sie zu meinem Partner Amazon EU

 

- Weiterlesen -

6 Kommentare

  1. Nathalie

    26. April 2016 at 10:33

    Hi Wendy, jetzt habe ich es heute morgen auch endlich auf deine Seite geschafft. Gefällt mir sehr gut und das Regal ist ganz mein Geschmack.
    LG Nathalie von kunterbuntich.de

  2. Heike

    29. April 2016 at 7:40

    Hey Wendy,

    vielen Dank für deinen Besuch auf unserem Blog. Schön, dass du uns besucht hast, denn so sind wir auch auf dich gestoßen. Dein Blog ist einfach nur toll. So viele DIY-Projekte. Dieses Regal ist der Hammer und ich könnte mir gut vorstellen selbst eines zu machen. So was könnte bei uns sehr gut passen für Schuhe etc. Du musst wissen wir renovieren bald unser EG

  3. Heike

    29. April 2016 at 7:42

    …und dann muss alles vom EG ins OG. Okay ein paar Dinge kommen vorübergehend in den Keller. Aber die Garderobe muss dann oben sein. Der Platz ist bedingt und deswegen bietet sich so ein Regal optimal bei uns bei der Stiege an. Ich bin voller Tatendrang und werde meinem Herzbuben gleich davon erzählen. Mal sehen, er ist eigentlich kein Freund von Palettenmöbel und Co. Ich bin davon aber restlos

  4. Heike

    29. April 2016 at 7:44

    …begeistert. Ich werde deinen Blog gleich abonnieren. Hier gefällt es mir und da komme ich auf alle Fälle öfters vorbei. Ich muss aber gleich mal ein kleines „Manko“ loswerden. Warum kann man bei dir nur Kommentare mit 400 Wörtern schreiben??? Das ist ja viel zu wenig, ich möchte dich ja schließlich vollquatschen 🙂 Zum Schluss nochmals ganz dickes Lob, der Blog ist mega toll. Liebe Grüße, Heike

    1. leialema

      1. Mai 2016 at 11:03

      Huhu Heike,

      vielen lieben Dank für deinen herzlichen, 3-geteilten Kommentar 🙂 Ich schaue mal, ob man auch mehr als 400 Wörter einstellen kann. Ich will ja zukünftig nicht auf so nette Kommentare wie deinen verzichten müssen 😉

      Lg Wendy

  5. Daniela

    2. Mai 2016 at 10:24

    Bin grad zufällig über dein Blog gestolpert. Deine Anleitungen find ich toll.

    Eine schöne Inspiration, möchte nämlich auch ein Schuhregal fürs Vorzimmer selber bauen und bin grad auf der Suche nach Ideen.

    Liebe Grüße, Daniela

Kommentieren

3 × zwei =