Memoboard Magneten einfach selbst machen

Und wieder eine Idee, die einfach umzusetzen ist aber ein unglaublich tolles Ergebnis liefert: macht euch selbst einen Magneten für Memoboard, Kühlschrank und allem was magnetisch ist. Ich liebe es, To-do`s, Notizen, Rezepte oder Karten mit Magneten zu befestigen. Mit einem selbst gemachten Memoboard Magnet bekommt selbst die To-do-Liste ein schönes Gewand.

Das benötigst Du

Modelliermasse weiß, lufthärtend*
Künstlerspachtel / Modellierwerkzeug Ton*
Magnete, Durchmesser 10 – 15mm*
Ausstechformen für Buchstaben Alphabet*- ich habe allerdings per Hand und alltäglichen Gegenständen die Formen ausgestochen
Ausroller für die Modelliermasse

Lufttrocknende Modelliermasse

In meinem Beitrag Dekorelemente aus Modelliermasse erstellen stelle ich bereits lufttrocknende Modelliermasse vor. Die Masse ist tonähnlich, muss allerdings nicht gebrannt werden, sondern trocknet an der Luft. Sie ist gut zu verarbeiten. Auch nach dem Öffnen kann sie, luftdicht verpackt, lange aufbewahrt werden. Lufttrocknende Modelliermasse lässt sich zudem nach dem Trocknen bearbeiten. Das ist sehr hilfreich, um entstandene Fehler zu korrigieren.

Ausstechformen mit Modelliermasse nutzen

Die Modelliermasse kann natürlich ohne Probleme von Hand bearbeitet und geformt werden. Mit Ausstech-/ oder Silikonformen gelingt dies allerdings meist besser. Als Ausstechform kann alles verwendet werden.  Wenn Ihr Buchstabenformen habt, bspw. Plätzchenformen, könnt Ihr diese nutzen, um mein Beispiel nachzubasteln.

- Anzeige -

Schritt für Schritt zum To-Do Memoboard Magnet

Die Modelliermasse zu einem glatten Fladen ausrollen. Statt eines Ausrollers habe ich ein Glas verwendet. Ein Nudelholz geht auch.

Mit einer rechteckigen Form die Grundform des Magneten ausstechen. Als Ausstechform habe ich den Deckel eines Kartenspiel benutzt und mit dem Modellierspachtel die Kanten nachgezogen.

Die Buchstaben mit Künstler-Spachtel und Ausstechformen aus der Modelliermasse ausstechen. Für das „D“ habe ich eine etwas größere runde Form verwendet. Damit stach ich einen Kreis aus. Den ausgestochenen Kreis halbierte ich mit dem Spachtel und setzte den entstandenen Buchstaben auf die Grundform.

Jetzt muss die Masse ca. 24 Stunden trocknen.

Nach dem Trocknen können Kanten und Unebenheiten mit Schleifpapier nachgearbeitet werden. Dafür nutze ich feines Schleifpapier mit 240er Körnung.

Für die Bemalung wählte ich eine Acrylfarbe. Hier solltest du eine gut deckende Farbe wählen. Das Ergebnis wird dann besser. Meine ersten Versuche waren mit einer günstigen Acrylfarbe und sie sahen leider total fleckig aus. Daher leistet euch hierfür eine gute Acrylfarbe, bspw von Marabu.

Zwei Magnete mit Alleskleber auf der Rückseite der Modelliermasse festkleben. Etwas schöner wird es noch, wenn Ihr während der Trockenphase den Magneten auf der Rückseite in die Modelliermasse drückt. Dann liegt der To-Do Memoboard Magnet am Ende näher an der magnetischen Oberfläche an.

DIY Memoboard Magnet

Memoboard MagnetMemoboard Magnet

 

*dieser Link / dieses verlinkte Bild führt Sie zu meinem Partner Amazon EU

Kommentieren

acht + dreizehn =