Ein Stuhl, eine alte Zeitung und Serviettentechnik

Ups, jetzt habe ich die gute alte Serviettentechnik heraus gekramt. Falls Ihr damit noch nicht gearbeitet habt: es handelt sich um eine Technik, Servietten (oder dünnes Papier) auf Möbelstücke und Dekoration zu kleben. Es reizte mich schon lange, ein komplettes Möbelstück mit Serviettentechnik zu bearbeiten. Jetzt ist es soweit! Mein Stuhl ist fertig. In meinem heutigen Beitrag erhaltet Ihr erhaltet einen Überblick über die Vorgehensweise, Materialien und Tipps bei der Anwendung der Serviettentechnik.

Viele Spaß beim Lesen!Serviettentechnik Möbel

 

Serviettentechnik – geht das auch modern?

Ganz ehrlich, wenn ich an Serviettentechnik denke, dann kommen bei mir kitschig beklebte Bilder von Blumentöpfen und Kerzenständern hoch. Dabei geht das doch auch modern und stylisch! Aufgrund des scheinbar nicht abstreifbaren altbackenen Images der Serviettentechnik wird auch hierzulande immer öfter auf den, aus dem französischen stammenden Begriff Decoupage zurückgegriffen. Hört sich doch gleich viel schöner und moderner an, oder nicht?

Decoupage vs. Serviettentechnik

Die Abgrenzung von Serviettentechnik und Decoupage ist dabei fließend. Spricht man von Decoupage, wird eigentlich festeres Papier verwendet. Denn bei der pingeligen Auslegung von Serviettentechnik ist  wirklich nur das verkleben von Servietten gemeint.  Natürlich gibt es für beide Techniken auch unterschiedliche Klebstoffe und Lacke zu kaufen. *zwinkert * Alles klar?

Eine schöne Erklärung und bebilderte Anleitung zu Serviettentechnik und Decoupage findet Ihr auf den Seiten von VBS. Das Rad muss man ja nicht neu erfinden.

- Anzeige -

Das habe ich verwendet

Bastelleim*
Acrylfarbe oder Holzlack
Transparenter Holzlack
Zeitung
Lackierset*
Malerkreppband

Serviettenkleber – ein spezieller Kleber für Papier

Vorweg: ich liebe Serviettenkleber! Der Kleber lässt sich mit einem normalen Pinsel super einfach auftragen. Er ist etwas flüssiger und daher leicht streichbar. Egal wie viel Kleber verwendet wird, nach dem Trocknen ist der Klebstoff nicht mehr sichtbar.

Serviettentechnik_1

Papier mit Seviettenkleber lackieren

Mit Serviettenkleber können Papier und Servietten auch lackiert werden. Die Oberfläche erhält einen schönen glänzenden Überzug und wird  weniger anfällig gegenüber Umwelteinflüssen.

Serviettenkleber macht Papier weich

Ich bin kein Chemiker aber in Serviettenkleber steckt noch etwas drin, dass Papier weich macht. Auch normales Papier lässt sich so um Rundungen und Ecken kleben. Serviettenkleber aufpinseln, etwas warten und festkleben. Das Papier wird sich mit dem Kleber selbst um harte Kanten schmiegen. Spätestens nach dem Trocknen sieht dann alles super aus! Immer!

Mit Serviettenkleber reißt dünnes Papier nicht so schnell

Bei dünnem Papier sorgt spezieller Serviettenkleber dafür, dass das Papier beim aufkleben und überlackieren nicht reißt.

Serviettenkleber für Möbel

Der einzige Nachteil von Serviettenkleber: er ist teuer! Im Vergleich mit „normalen“ Klebstoff ruft Serviettenkleber den zwei- oder dreifachen Preis auf. Das bekleben von ganzen Möbelstücken wie bei meinem Stuhl wird da schnell kostspielig. Hilfe!

Serviettentechnik Möbel

Serviettenkleber selber machen

Für dieses DIY Projekt wollte ich daher auf einen selbst gemachten Serviettenkleber zurückgreifen. Das Rezept ist ganz einfach und hat sich bei mir bewährt. Man nehme 1 Teil Wasser und 2 Teile Bastelleim, mische dies in einem verschließbaren Behältnis, voilà, fertig ist der selbst gemachte Serviettenkleber. Einzig bei der Auswahl des Leims gibt es etwas zu beachten. Der Leim sollte für den Untergrund (saugend oder nicht saugend) geeignet sein und transparent trocknen.

Im Prinzip ließe sich das Papier auch einfach mit Bastelkleber ankleben. Das hinzugefügte Wasser sorgt allerdings dafür, dass sich das Papier vermehrt mit Flüssigkeit vollsaugt. Das Papier wird dadurch weicher und flexibler. In diesem Zustand fügt es sich der Form des Stuhls perfekt an.

Selbst gemachter vs. gekaufter Serviettenkleber

Allerdings muss ich ehrlicherweise sagen, dass der selbst gemachte Serviettenkleber nicht genau das gleiche Ergebnis liefert wieder der spezielle Serviettenkleber. Der selbst gemachte Kleber erzeugt keinen fein glänzenden Lacküberzug auf dem Papier. Ich habe auch den Eindruck, dass er das Papier nicht ganz so weich macht, wie der echte Serviettenkleber. Das sind aber minimale Kritikpunkte.

Daher empfehle ich: wer Dekoration mit Servietten bekleben will, greife zum Original. Die Servietten lassen sich damit einfach aufkleben, das Papier reißt nicht und nach dem Trocknen sind die Servietten auch gleich lackiert.

Wer größere Flächen oder gar Möbel anvisiert, die danach noch einmal mit einem widerstandsfähigen Lack angestrichen werden, kann getrost den Kleber mit Bastelleim selber machen.

Serviettentechnik Möbel

Serviettentechnik auf Möbel

Wer ein ganzes Möbel mit Papier bekleben will, muss etwas Zeit mitbringen. Wie immer wird das Möbel vorbereitet. In meinem Fall wies der Stuhl schon einige Gebrauchsspuren auf. Dies drückte sich in ausgebrochenen Kanten und einen Riss im Holz aus. Diese Makel des Möbel schleife ich mit meinem Exzenterschleifer vor der Bearbeitung glatt. Das Papier würde an diesen Stellen sonst nicht glatt aufliegen oder reißen.

Hier geht es zu meinem Artikel Möbel schleifen – die Basics

Saubere, fettfreie Oberfläche

Darüber hinaus bekommt der Stuhl eine ordentliche Reinigung. Die Oberfläche sollte zum bekleben selbstverständlich sauber und fettfrei sein. Den Leim trage ich sehr großzügig auf den Stuhl auf. Dann drücke ich das Papier in den Leim. An dieser Stelle kann das Papier noch etwas verschoben oder wieder abgelöst werden. Ihr solltet dennoch versuchen, dass das Stück gleich sitzt.

Papier um Rundungen kleben

Das Papier wird weich sobald es sich mit Feuchtigkeit vollgesogen hat. Dann kann es ganz einfach um Rundungen und Kanten geklebt werden. Noch einfacher geht dies, wenn nach dem Festkleben etwas Leim mit dem Pinsel auf das Papier aufgetragen und das Papier mit den Fingern glatt gestrichen wird.

Für eine perfekt glatte Oberfläche

Das Papier soll eine perfekt glatte Oberfläche bilden? Dann lasst den Leim trocknen bis das Papier nicht mehr triefend nass ist. Etwas Backpapier auflegen und die Oberfläche mit dem Bügeleisen „glatt bügeln“. Dabei solltet Ihr das Bügeleisen nicht zu heiß einstellen und auch nicht zu lange bügeln. Sonst kann es sein, dass das Backpapier festklebt und die Oberfläche beschädigt. Tastet Euch langsam an die richtige Einstellung heran!

Ein Stuhl, eine alte Zeitung und Serviettentechnik

Serviettentechnik auf Möbel – Untergrund weiß grundieren?

Während des Festklebens wird das Papier durchsichtig, der Untergrund scheint durch und es sieht nicht so hübsch aus. Das gibt sich aber sobald der Serviettenkleber getrocknet ist. Das Papier wird dann genauso blickdicht, wie es vorher auch war.

Wenn Ihr sehr dünnes Papier klebt, ist es sinnvoll den Untergrund farblich neutral, bspw. in weiß zu grundieren. So wird das Endergebnis nicht durch durchblitzende Farben beeinträchtigt.

Stuhl lackieren – Papier lackieren

Sind Papier und Acrylfarbe getrocknet, lackiere ich meinen Stuhl mehrmals mit einem klaren Lack. Papier und Farbe sind großer Beanspruchung ausgesetzt. Daher ist es optimal wenn Ihr einen auf solche Beanspruchung ausgerichteten Lack mit hoher Haltbarkeit verwendet. Ich empfehle Euch auch einen matten Lack zu verwenden. In meinem Beispiel seht Ihr das ERgebnis mit seidenglänzenden Lack. Mir persönlich ist eine matte Optik lieber. Naja, das ist wohl Geschmackssache.

Der Pinsel blieb beim lackieren übrigens in der Schublade. In diesem Fall griff ich zur kleinen Lackierrolle. Der Lack lässt sich damit doch viel gleichmäßiger auftragen, Pinselstriche werden vermieden.

Ein Stuhl, eine alte Zeitung und Serviettentechnik

Serviettentechnik Möbel

Serviettentechnik MöbelServiettentechnik Möbel

Materialien für dieses DIY

 

*Affiliate Link. Dieser Link / dieses verlinkte Bild führt Sie zu meinem Partner Amazon EU. Wenn Sie über diesen Link etwas kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Der Artikel wird dadurch nicht teurer

Kommentieren

19 + 1 =