Tischfeuerschale aus Beton gießen

Tischfeuerschale-Beton gießen

Tischfeuerschale aus Beton gießen

Noch ist der Sommer nicht ganz vorbei und selbst gemachtes für Balkon und Garten lohnt sich weiterhin – vor allem, da das Wetter mehr denn je zum draußen sitzen einlädt. Zwei Dinge, die ich immer schon faszinierend fand und ausprobieren wollte, vereinen sich in meinem neuen DIY: ein „Tischkamin“ in Form einer Feuerschale und Beton gießen: Tischfeuerschale aus Beton gießen!
Beton ist DER Stoff aus dem DIY Träume sind. Er ist günstig, genügsam, bringt die „Geling-Garantie“ mit und punktet mit edler, minimalistischer Ausstrahlung. Na ja, das mit der Garantie auf ein gelungenes DIY muss ich direkt wieder zurück nehmen. Mir ist definitiv nicht alles, was ich mit Beton gießen wollte, auf Anhieb gelungen. Umso mehr könnt Ihr dafür aus meinen Erfahrungen lernen 😉

Tischfeuerschale-selbst-gemacht-Beton-2

Das habe ich verwendet

Gießbeton
1 Schüssel aus Kunststoff, Durchmesser ca. 20 cm + eine 2 Liter PET-Flasche
Brennpaste für Fondue*

Beton für die Feuerschale mischen

Nichts ist einfacher als den Fertigbeton anzurühren. Man nehme die gewünschte Menge Beton, gibt sie in ein Behältnis und mischt Wasser nach Herstellerangabe hinzu. Bei mir kamen auf 100 Gramm Beton 10 ml Wasser.

Weil sich das Abmessen mit Waage und Messbecher bei den kleinen Mengen zu mühselig herausstellte, ging ich dazu über per Augenmaß löffelweise Wasser hinzuzugeben, bis eine geschmeidige aber nicht zu flüssige Pampe entstand. Wenn es etwas zu viel Wasser ist, macht das nichts. Der Beton wird trotzdem hart und erhält nach dem Trocknen eine schöne Oberfläche.

Anzeige

Der Beton trocknet zwar nicht blitzschnell aber ein erstes Anpappen im Mischgefäß geht recht flott. Daher ist es äußerst sinnvoll die Gießform vor dem Mischen bereits bereit zu stellen und nicht erst mit dem Rauskramen anzufangen, wenn der Beton gemischt ist 😉

Sollte der Beton grobe Steine/Kiesel enthalten, kann er vorab mit einem normalen Küchensieb einmal durchgesiebt werden. Das war bei mir aber nicht nötig. In meinem Artikel Beton, Zement, Kreativ Beton – was soll ich nehmen? gehe ich näher darauf ein, was Ihr für eure Feuerschale aus Beton für Material einsetzen könnt.

Beton selbst gießen Feuerschale Tisch

Arbeiten mit Beton – nicht auf Schutzausrüstung verzichten!

Beim Arbeiten mit Beton empfehle ich dringend Handschuhe und Staubmaske zu tragen. Beton staubt beim umfüllen und mischen. Der feine Staub legt sich sofort auf die Lunge. Zudem greift (insbesondere nasser) Beton die Haut an und trocknet sie sehr schnell aus. Du läufst ohne Handschuhe Gefahr, Dir den sogenannten Zementbrand einzufangen. Denn in handelsüblichen Zement stecken alkalische Mittel, die die Haut oft viel tiefer und schwerer schädigen als Säure.

Gießform vorbereiten

Die Gießform mit Öl einzureiben, erhöht die Wahrscheinlichkeit den Beton nach dem Aushärten auch wieder aus der Form zu bekommen 🙂 Bei Formen, die Ihr sowieso zerschneiden wollt oder könnt (Tetra Paks, Kunststoffflaschen etc.), ist das einölen nicht nötig. Bei Backformen, Schüssel etc., die Ihr ein zweites Mal verwenden wollt oder nicht zerschneiden könnt, solltet Ihr vorher unbedingt ölen!

Als Gießform geeignet sind Formen aus stabilen Kunststoff. Für kleinere Betonprojekte eignet sich auch wasserfester Karton bspw. Tetra Paks. Auf keinen Fall solltet Ihr zu Glas, Keramik oder Stein greifen. Diesen Fehler habe ich bei meinen ersten Versuchen auch begangen. Trotz einölen, lies sich der Beton nicht mehr lösen und ich musste das ganze Projekt entsorgen.

Für meine selbst gemachte Tischfeuerschale nehme ich eine ganz normale, ovale Küchenschüssel. Denkbar sind natürlich auch andere Formen. Im Fachhandel gibt es einige Gießformen für Beton, die sehr gut geeignet sind. Manchmal kann es einem sehr viel Zeit ersparen einfach eine geeignete Form zu kaufen, statt unterwegs festzustellen, dass die Form nicht genug Festigkeit mitbringt oder nicht ganz dicht ist und am Ende eine total verzogene Betonform zu erhalten. Das Internet ist voll von solchen Betonfehlversuchen.

Trockenzeit von Gießbeton – Herstellerangaben unbedingt beachten

Ein Ruck-Zuck-fertig-DIY ist Beton nicht. Er braucht ungefähr 2 Tage zum trocknen. Dann kann er aus der Form genommen werden. Bis der Beton richtig durchgetrocknet ist, vergehen dann nochmal 1-3 Tage. In dieser Zeit kann er aber schon als DIY weiterverarbeitet werden.

Die Trockenzeit kann bei verschiedenen Gemischen und Herstellern unterschiedlich sein. Ihr solltet unbedingt die Herstellerangaben durchlesen und beachten.

Mein zweiter Beton-Fehlschlag, wurde durch das zu frühe herauslösen des Betons aus der Form ausgelöst. Der Beton bröselte an den Kanten und schließlich brach mir ein ganzes Stück der Form weg.

Feuerschale Tisch Beton selber machen

Feuerschale aus Beton für den Tisch gießen – mit Brennpaste

Da ich meine Feuerschale als Tischkamin einsetzen möchte, die Feuergefahr aber so gering wie möglich gehalten werden soll, habe ich mich für den Einsatz von Brennpaste entschieden. Die Brennpaste bildet das Herz meiner selbst gemachten Tischfeuerschale aus Beton.

Sicherheit durch Brennpaste

Brennpaste (bzw. Brenngel) besteht aus Brennspiritus (Ethanol), der durch Zugabe von Calciumacetat zu einer gallertartigen bis zähflüssigen Masse wird. Der Vorteil besteht darin, dass auch beim Umkippen des Brenners die Paste nicht verläuft oder sich verflüchtigt. Wegen der geringeren Brandgefahr wird sie darum auch als Sicherheitsbrennpaste bezeichnet und wird ebenso für Tischkamine wie als Wäremequelle für das weihnachtliche Fondue eingesetzt.

Das richtige Löschen von Brennpaste

Brennpaste gibt es in verschiedenen Mengen und unterschiedlicher Brenndauer zu kaufen. Die brennende Paste kann gelöscht und ein anderes Mal wiederverwendet werden. Brennpaste darf nicht mit Wasser gelöscht werden! Durch Ersticken, also dem Entzug von Luft wird die Paste sicher gelöscht. Die Flamme kann ganz einfach erstickt werden, indem der Deckel der Brennpaste wieder aufgelegt wird.

Übrig gebliebene Brennpaste sollte nicht lange aufgehoben werden. Am besten lässt man die Paste unter Aufsicht komplett abbrennen. Die leere Dose kommt dann in den Restmüll.

Schritt für Schritt in Bildern: Tischfeuerschale aus Beton gießen

Beton nach Herstellerangabe mit Wasser in einem Behälter mischen.

Für das Mischen nehme ich eine Gabel oder einen Löffel. Ein Rührgerät ist nicht nötig. Wir der Beton nach dem Mischen schnell entfernt, können Mischgefäß und Besteck komplett von Beton befreit und wiederverwendet werden.

Als Gießform für die selbst gemachte Feuerschale dient mir eine normale Kunststoffschüssel aus unserer Küche. In die Schüssel wird der Beton eingefüllt. Sie bildet die äußere Form der Feuerschale. Damit ich meine selbst gemachte Tischfeuerschale nach dem Trocknen einfach aus der Form lösen kann, wird diese vorab eingeölt.  Das Öl beeinträchtigt nicht die Optik des Beton DIY. Nach dem Trocknen des Betons ist das Öl nicht mehr sichtbar.

Für die innere Form nutze ich eine 2 Liter PET-Flasche. Die Flasche schneide ich in der Mitte auf. Der untere Flaschenteil wird in den Beton gedrückt und mit Steinen beschwert.

Nach dem Trocknen des Betons, zerschneide ich die Flasche in der Mitte der entstandenen Betonschale und löse sie aus dem Beton. Dann kippe ich die Kunststoffschüssel um. Der Beton rutscht von ganz alleine aus der Schüssel. Sitzt er fester, kann mit einem Gummihammer leicht auf die Schüssel geklopft werden. Spätestens jetzt sollte der Beton sich lösen.

 

Feuerschale aus Beton selber machen – das Ergebnis

Tischfeuerschale-selbst-gemacht-Beton-1

Tischfeuerschale-selbst-gemacht-Beton-4

Feuerschale aus Beton selber amchen

Du hast noch etwas Beton übrig? Hier gibt es noch viel mehr Beton-Ideen!

 

 

*Affiliate Link. Dieser Link / dieses verlinkte Bild führt Sie zu meinem Partner Ikea / Monoqui. Wenn Sie über diesen Link etwas kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Der Artikel wird dadurch nicht teurer.

Ähnliche Artikel

Eins zurück
Eins vor

4 Comment

  1. Reply
    Jutta
    6. September 2016 at 15:14

    Sehr schön! Ich habe selbst auch schon ähnliche Schalen gemacht, aber für Teelichter. Die Brennpaste macht natürlich viel mehr her. Das mache ich sicher mal nach. Danke für den Input.
    LG, Jutta

    1. Reply
      leialema
      12. September 2016 at 21:21

      Hallo Jutta,
      Danke für das Lob. Die Variante mit Kerzen und Teelichtern kannte ich natürlich und habe mich daran orientiert 🙂

      Viele Grüße
      Wendy

  2. Reply
    Angela
    5. März 2017 at 16:47

    Die Feuerschale sieht toll aus. Wie viel Gießbeton benötige ich denn in etwa für die Schale? Ich bin Anfängerin im Betongießen und kann die Menge überhaupt nicht einschätzen…

    1. Reply
      Wendy
      5. März 2017 at 17:41

      Hallo,
      Das ist schon eine Weile her…meine Schale ist auch ziemlich massiv. Wieviel du letzlich benötigst, kommt natürlich auch auf die Schalen an, die du als Form verwendest.
      Bei mir waren es ca. 3 Kilogramm.
      Viele Grüße
      Wendy

Schreibe einen Kommentar

5 + zehn =