Upcycling von Tassen zu Blumentöpfen – Bohren in Porzellan

Upcycling von Tassen

Upcycling von Tassen in Blumentöpfe: Bohren in Porzellan

Omas Teetassen sind eigentlich viel zu schön, um sie im Schrank verstauben zu lassen: Mach einen Blumen- oder Kräutertopf daraus! Upcycling von Tassen kann ganz einfach sein. DIY: in 30 Minuten eine Teetasse zum Kräutertopf, Anzuchtstation oder einen Blumentopf umfunktionieren. Dafür musst du nur ein Loch in DIY in 30 Minuten: Omas Teetassen sind eigentlich viel zu schön zum verstauben. Mach einen Blumen oder Kräutertopf daraus! Bohren in Porzellan zum Upcycling von Tassen.

Blumentopf aus Teetasse

Statt ein Anzuchtset zu kaufen oder Blumentöpfe lassen sich aus den alten Teetassen dekorative Kräutertöpfchen für die Küche machen. Dafür benötigt Ihr nur eine ansprechende Teetasse mit passendem Unterteller und natürlich Kräutersamen oder Blumen zum Pflanzen.

Blumentöpfe benötigen einen Wasserabfluss

Blumentöpfe benötigen einen Wasserabfluss. Sonst steht das Wasser nach dem Gießen auf dem Boden der Tasse. Das Wasser wird alt und die Wurzeln der Pflanze oder die Erden fangen an zu schimmeln. Die Pflanze geht kaputt. Um eine Möglichkeit zu schaffen, dass überschüssiges Wasser abfließen kann, bohre ich ein Loch in die Tasse. Das Wasser kann dadurch abfließen, der zur Tasse passende Unterteller fungiert als Untersetzer.

Loch in Tasse mit einem Glasbohrer bohren

Das Bohren von Löchern in Porzellan ist nicht ganz einfach. Porzellan ist sehr hart und gleichzeitig zerbrechlich. Porzellan kann Spannungen enthalten, die vorher nicht eingeschätzt werden können. Beim Bohren kann dies zum Zerspringen des Materials führen. Um ein Loch in Porzellan zu bohren, benötigt es daher einen besonderen Bohrer.

Ich habe gute Erfahrungen mit dem Glasbohrer gemacht. Der Glasbohrer ist ein Bohraufsatz. Du kannst ihn zusammen mit deinem normalen Akkuschrauber oder einer Bohrmaschinen nutzen. Der Aufsatz ist besonders zugespitzt und rutscht auch beim Anbohren nicht so schnell von glatten, harten Materialen wie Porzellan oder Glas ab.

Mit dem Glasbohrer lassen sich schnell, einfach und sicher kleine Löcher in Porzellan oder Keramik bohren. Ich habe einen Glasbohrer mit 8 mm Durchmesser benutzt.

Diesen Fliesen- und Glasbohrer 8 mm* habe ich benutzt.

Kreuzweise Überkleben der Bohrstelle hilft beim Bohren in Porzellan

Das Risiko des Zerspringens der Tasse beim Bohren lässt sich durch einige Kniffe verringern. Das kreuzweise Überkleben der Bohrstelle mit Klebeband hilft, dass der Bohrer beim Start nicht abrutscht und die Tasse beschädigt. Zudem kannst du damit die Bohrstelle exakt markieren. Das ist wirklich sehr hilfreich.

Kühlung beim Bohren in Porzellan mit Wasser

Das Bohren in Porzellan oder Keramik dauert länger als in ein weicheres Material. Der Bohrer und das Material werden an der Bohrstelle sehr warm. Um Spannungsrisse durch ungleichmäßige Wärmeverteilung zu verhindern, ist es sinnvoll die Bohrstelle zu kühlen. Dies kannst du mit Wasser (am besten fließenden Wasser) oder einem geeigneten Bohröl erreichen. Wasser ist aber ausreichend.

Unterfüttern der Bohrstelle

Bei sehr feinem Material, kann es sinnvoll sein, die Rückseite der Tasse mit Korken oder einem ähnlich dämpfenden Material zu unterfüttern, um die Schwingungen beim Bohren damit zu reduzieren. Ich habe dass in meinem Beispiel allerdings nicht benötigt.

Schutzausrüstung erhöht die Sicherheit

Eine Schutzbrille sollte getragen werden! Auch wenn mir bei meinen bisherigen Projekten keine Tasse oder Glasflasche beim Bohren zersprungen ist: Sicherheit geht vor.

How To: Bohren in Teetasse

-Bohrstelle kreuzweise mit Klebeband markieren
-Akkuschrauber / Bohrmaschine auf niedrige Umdrehungszahl einstellen. Gebohrt wird immer vorsichtig und mit niedrigen Umdrehungen – auf keinen Fall mit Schlagbohrer! Das Bohren in Porzellan ähnelt eher einem langsamen abschleifen des Materials.
-Mit Wasser die Bohrstelle kühlen. Am besten ist es, unter fließenden Wasser zu kühlen. Unter Wasser bohren ist aber auch schon sehr gut und hat bei mir ausgereicht. Wasser bindet auch den anfallenden Keramikstaub. Ich habe einfach eine Gießkanne benutzt.
-Wenn der Bohrer durchgestoßen ist, das Loch von der anderen Seite bohren und damit vergrößern. Immer wieder im Loch mit laufender Bohrmaschine „rumstochern“ bis das Loch ausreichend groß ist.

Fertig!

Upcycling von Tassen zu Blumentöpfen

Upcycling Teetasse

Upcycling von Tassen

 

*dieser Link / dieses verlinkte Bild führt Sie zu meinem Partner Amazon EU. Wenn Ihr über diesen Link etwas bei Amazon bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Der Artikel wird für euch dadurch nicht teurer.

 

 

Ähnliche Artikel

Eins zurück
Eins vor

Schreibe einen Kommentar

18 − fünf =