Zimmer günstig neu gestalten – mit mehreren DIY

Quadratisch, praktisch, gut – so ist unsere Wohnung nicht! Das stellte ich ich bei meiner letzten Umgestaltung wieder schmerzlich fest. Es gibt gar keine richtige Bezeichnung für diese Art von Räumchen: ein kleines Durchgangszimmer, als Mini-Abstellraum und zum Wäsche trocknen genutzt.

Wer Abstellräume kennt, weiß wie es dort nach einer Weile der Nichtbeachtung aussieht. 🙂 Bei uns sammelten sich Koffer, Kissen, Bettwäsche, zig alte Farbeimer, Wäscheständer, Fahrradtaschen an und in Ermangelung besserer Alternativen wurde der Raum zudem als Standort für unseren Farblaserdrucker erkoren.

Ungefähr an diesem Punkt biss ich mir bei jedem Anblick des Zimmerchens auf die Zähne. Leider war ignorieren nicht möglich… – es ist ein Durchgangszimmer!

Diese Bilder sind NACH dem Aufräumen entstanden! Ganz ehrlich, wie es da aussah, werde ich niemals im Internet veröffentlichen. 😉 Ein Teil des Krams ging in den Müll, die zahlreichen Farbeimer stehen nun zum Austrocknen im Hausflur und ein paar Dinge sind in andere Zimmer gewandert.

Ein kleiner Raum mit vielen Dachschrägen

Und wieder die Dachschrägen! Wie viel Raum besäße dieses Zimmer ohne die Reduktion durch Dachschrägen? Auf jeden Fall genug um eine Menge Koffer, Drucker und Decken dezent in Schränken verschwinden zu lassen.

Die Seitenwände des Zimmers sind zwar ohne Dachschrägen aber auch an Ihnen können keine Schränke stehen. Regelmäßig wird der Raum von Wäscheständern mit zu trocknender Wäsche belagert und davon passen der Länge nach ziemlich genau zwei Stück in den Raum. Das sollte auch zukünftig so bleiben. Ein verstecken der Utensilien und Geräte in Schränken ist also nicht möglich – zumindest nicht ohne passgenaue Einbauschränke 🙁

Bunt sind alle meine Wände

Zimmer günstig neu gestalten

Warum ich in anderer Leute Wohnungen immer so begeistert von Reduktion, klaren Linien und dezenten Farben bin und ich bei mir zu Hause jede zweite Wand bunt anpinsel und sich wilde Muster in jeder Ecke finden? Ich weiß es nicht. Macht aber auch nichts. Das gehört wohl zu den unbegreiflichen Dingen des Lebens…

Und weil das so ist, bekam natürlich auch hier eine Wand Farbe ab.  Entgegen dem Wohnzimmer sollte es diesmal eine blaue Wand werden.

Kein Take-Away Drucker

Diese Zimmer Umgestaltung besaß ein weiteres Problem: unseren „gut und günstig“ Drucker mit ordentlich Umfang und Gewicht aber ohne anständigen Platz. Mit den Druckermaßen fand ich weder unter unseren Möbeln noch in meinen liebsten Einrichtugsläden einen passenden Untersatz. Selbstbau war angesagt!

 

Simsalabim – verstaut sind all die Sachen

Letztendlich fand ich auch für unsere Koffer, Fahrradtaschen und Bettdecken eine „ich sehe sie nicht, sie sind verstaut“ Lösung. Und zwar eine wild gemusterte, passend zur neuen Wandfarbe in Blau.

Hierbei handelt es sich um einen Vorhang den ich mit einigen Reißzwecken schnell und günstig an der Wand befestigte. Durch die Dachschrägen entsteht so ein Miniatur-Abstellraum mit Stoffwand. Meinen habe ich bei Ikea gekauft – leider ist er nicht online zu bestellen. 🙁 Ich habe mich auch online nach gemusterten Vorhängen umgeschaut und bin bei Esprit auf ziemlich interessante Varianten gestoßen. Besonders gefällt mir dieser, bin aber nicht sicher, ob er zu dem Zimmer passt. Was denkt ihr?

Zimmer günstig neu gestalten

Details machen Gemütlichkeit

Ohne Dekoration kein Wohnen! Beziehungsweise kein gemütliches Wohnen. Erst die Kleinigkeiten machen Räume wohnlich. In diesem Fall wanderten im Baumarkt ein paar Pflanzen in den Einkaufwagen und dann auf die Fensterbank.

Den hübschen hängenden Keramikblumentopf kennt Ihr noch von meiner Wohnzimmerumgestaltung. Ich fand den Topf damals so hübsch, dass ich ihn gleich in mehren Farben kaufte. Einer davon hängt nun auch in diesem Zimmer.

Eine Vase mit lauter bunten Keramikblumen. Kitsch oder Style? Mein Auge ist selbst noch in der Gewöhnungsphase. Woher ich diese ganz besondere Vase habe? Sie stammt aus einem Tübinger Blumenladen, Florian. Leider gibt es dazu keinen Onlineshop. 🙂

Zu den Blümchen gesellten sich noch ein paar alte Old-School Bilderrahmen und Stickrahmen vom Sperrmüll und eine selbst gemachte Girlande aus Stoff – dafür gibt es keine Anleitung, das bekommt Ihr sicher auch so hin: Stoff auschneiden und auf einen Faden nähen oder kleben. Easy!

Zimmer günstig neu gestalten – Oh lala, da hat sich was getan!

Wieder eine Ecke kostengünstig verschönert. Arbeitsaufwand drei Tage – mit Möbelbau, Wand streichen und Bilder machen. 😉 drei Tage, die sich wirklich gelohnt haben.

Zimmer günstig neu gestalten

Zimmer günstig neu gestaltenZimmer günstig neu gestalten

Ich hoffe, ich konnte euch einige Anregungen geben und zeigen wie einfach es ist, in der eigenen Bude etwas zu bewegen – auch ohne großes Budget.

Eure Wendy

 

- Weiterlesen -

1 Kommentar

  1. Wand mit Kreidefarbe streichen – meine Erfahrungen – lifeworktravel.wendyswohnzimmer.de

    17. November 2017 at 11:13

    […] wer sich meine letzten Artikel Zimmer günstig neu gestalten und Möbel selber bauen für Anfänger angesehen hat, dem ist sicherlich die wunderschöne, […]

Kommentieren