So kann Jeder Dübel setzen – Möbel bauen mit dem Wolfcraft Universaldübler

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, wohnen wir mit ausgeprägten Dachschrägen in fast allen Zimmern. Käufliche Möbel passen dort meist nicht. Massgeschneiderte Möbel sind allerdings sehr teuer und übersteigen mein Budget bei Weitem. Was also tun? DIY natürlich! Und so brüte ich schon eine ganze Weile darüber, wie ich das Bauen eigener Regale angehe. Sie sollen Stabilität besitzen und mich beim Konstruieren nicht an den Rande der Verzweiflung bringen. 🙂 Bei meinen Recherchen bin ich dann auf den Wolfcraft Universaldübler gestoßen. Inzwischen ist ein Regal mit der Dübelhilfe entstanden und ich kann euch den Universaldübler wirklich wärmstens ans Herz legen: Wolfcraft Universaldübler zum Möbel bauen – lohnt sich das, Ja!

Holzverbindungen mit Dübel herstellen

Wer Möbel selber bauen möchte, kommt um das Setzen von Holzdübeln kaum herum. Das Bohren von Dübellöchern aus der Hand ist allerdings nicht so einfach und führt meist zu unsauberen und nicht zueinander passenden Dübellöchern. Bei kleinen Möbeln wie meinem DIY Nachttisch mag es gelingen, bei größeren Möbeln mit vielen Dübeln wird es immer schwieriger. Es gibt verschiedene Hilfsmittel, damit Dübellöcher gelingen.

Dübelhilfe Wolfcraft Möbel selber bauen

Dübellöcher bohren mit einer Bohrhilfe / Schablone

Eine Schablone hilft die Dübellöcher wirklich grade zu bohren. Sie besteht meist aus einem Block oder Lineal mit vorgebohrten Löchern. Die Bohrhilfe wird auf das Holz aufgelegt und der Bohrer in die vorgebohrten Löcher geführt. So verwackelt man nicht das Bohrloch. Grade Bohrlöcher entstehen.

Dübelhilfe

Weiter geht eine Dübelhilfe. Sie sorgt nicht nur für grade Bohrlöcher sondern vereinfacht das Bohren von zueinander passenden Dübellöchern.

Ich habe lange nach einer günstigen aber dennoch brauchbaren Dübelhilfe recherchiert und bin glücklicherweise auf den Wolfcraft Universaldübler gestoßen. Diese Dübelhilfe unterstützt Anfänger – wie mich – optimal. Sie ermöglicht flottes Arbeiten und ist zudem kostengünstig.

Inhalt des Wolfcraft Universaldübler-Set

Die Dübelhilfe kommt in einer Packung mit mehreren Teilen daher. Neben der eigentlichen Dübelhilfe und einer kleinen, passenden Schraubzwinge, bekommt man für den Preis von ca. 25 EUR einen 8 mm Holzbohrer, 30 passende Holzdübel und einen Tiefenstopp mit 8 mm Durchmesser. Ein Set zum sofortigen loslegen.

Dübelhilfe Wolfcraft Möbel selber bauen

Weiteres Zubehör für effektives Arbeiten

Trotz des gut ausgestatteten Sets, empfiehlt sich noch ein wenig Zubehör zu kaufen.

Möchtet Ihr nicht nur die Kanten von Holzbrettern mit Dübel verbinden sondern auch Dübel auf der Fläche (auf dem Holzbrett) setzen, empfehle ich mindestens eine, besser zwei gute Schraubzwingen.

Für ein schnelleres, frustfreies Arbeiten ist es zudem sinnvoll, zwei Holzbohrer in gleicher Größe zu besitzen. Da die Dübellöcher in unterschiedlichen Tiefen gebohrt werden, muss der Tiefenstopp dann nicht jedes Mal verstellt werden. Das spart Zeit und Nerven!

Für welche Bretter eignet sich die Dübelhilfe?

Prinzipiell erst einmal für jede Art von Holzbrettern, die mit Dübeln verbunden werden sollen. Allerdings passen nur Holzbretter mit einer Dicke von 12 bis 30 mm in die Dübelhilfe.

Mit dem Wolfcraft Universaldübler lassen sich Dübellöcher mit den Durchmesser von 6, 8 und 10 mm bohren.

So funktioniert die Dübelhilfe – Kanten verbinden

Die Dübelhilfe wird wie einem Schraubstock ähnlich an einem Tisch befestigt. Das zukünftige Seitenteil liegt auf dem Tisch und wird mit der Dübelhilfe fixiert.

Das Regalbrett wird hochkant in die Dübelhilfe gespannt. Nun können in beide Teile super einfach zueinander passende Dübellöcher gebohrt werden.

Der Teil mit der Schablone für die Bohrlöcher wird für weitere Löcher losgeschraubt und versetzt. So kann an unterschiedlichen Stellen Löcher gebohrt werden.

Dübellocher auf der Fläche

Werden Dübellöcher auf dem Brett benötigt, ist das mit dem Universaldübler auch kein Thema. Im ersten Schritt bohre ich die Dübellöcher in die Kante.

Nun werden die zwei zu verbinden Bretter aufeinander festgespannt. Die Dübelhile wird über die bereits gebohrten und mit Dübeln gefüllten Bohrlöcher gestülpt und das passende „Gegenloch“ gebohrt.

Die Bilder geben euch sicherlich schon einen guten Einblick. Mit dem Anleitungsvideo des Herstellers wird dann aber so richtig deutlich wie das ganze funktioniert:

Das kann der Universaldübler – Schritt für Schritt erklärt

Meine persönlichen Erfahrungen mit der Dübelhilfe von Wolfcraft

Ich bin begeistert! Für lausige 25 EUR erhalte ich eine brauchbare Dübelhilfe für gängige Dübelgrößen. Das bohren der Dübellöcher funktioniert genau so, wie im Herstellervideo beschrieben. Allerdings gibt es auch ein wenig Schatten bei all der Sonne.

Dübel auf der Fläche – leider mit etwas Spiel

Beim Setzen der Dübellöcher auf der Fläche zeigt die Dübelhilfe ein wenig Spiel. Dabei handelt es sich zwar nur um 1 oder 2 Millimeter, das führt aber dazu, dass drei nebeneinander liegende Dübel am Ende unter Umständen nicht genau passen. Ich habe mir beholfen und in diesen Fällen nur zwei Dübel pro Kante eingesetzt. Hier war die Genauigkeit dann ausreichend.

Dübellöcher genau mittig setzen

Es ist nicht möglich die Dübellöcher genau in die Mitte von Kanten zu setzen. Je nach Dicke des Holzbretts sitzen sie entweder näher an der einen oder anderen Seite. Beim Zusammensetzen der Holzbretter ist das natürlich nicht mehr sichtbar, da die Dübel verdeckt sind. Ich empfinde es daher nicht als Einschränkung, wollte es aber erwähnen.

Qualität Holzbohrer & Tiefenstopp

Ach ja, die Qualität des Holzbohrers und des Tiefenstopps war so lala. Als Zweitbohrer für lediglich weiches Holz ist der beiliegende 8 mm Bohrer in Ordnung. Bei größeren Anforderungen wird er sehr schnell an seine Grenzen stoßen. Der Tiefenstopp brachte mich durch Abrutschen teils an den Rand der Verzweiflung. Er wird mit einem winzigen Kreuzschlitzschraubenzieher festgedreht, auf den ich offensichtlich nicht genug Kraft bekam. Ich benötigte fünf Anläufe bis er wirklich fest saß – dann wollte ich ihn natürlich nicht mehr abnehmen. *seufzt* Ein Tiefenstopp, der mit Hebelwirkung festgedreht wird (bspw. Inbus) ließe sich mit weniger Kraft festdrehen.

Was ich richtig gut finde

Was ich besonderes gelungen finde, ist die Funktionalität einer Schraubzwinge in Kombination mit der Dübelhilfe. So gelingt das Dübeln auch einem Anfänger wie mir. 🙂
Durch den Druck der Schraubzwinge ist das Ausreißen der Löcher verringert, der Bohrer verrutscht garantiert nicht. Auch bei weichem Holz musste ich nicht mit einem kleinerem Bohrer vorbohren. Das Holz ist nicht einmal ausgerissen oder gesprungen – was mir sonst schon öfters passiert ist. Ach ja, die Dübellöcher passten auch! 😉

 

 

- Weiterlesen -

2 Kommentare

  1. Julia von wolfcraft

    4. Oktober 2017 at 17:26

    Liebe Wendy,

    wow, danke für diesen ausführlichen Bericht und schön, dass du unseren Universaldübler weiterempfiehlst. 🙂 Es ist für uns immer wieder interessant zu lesen, welche Erfahrungen Käufer/innen mit unseren Produkten machen. Deine Kritikpunkte geben wir gerne an unsere Produktentwickler weiter – nur so können wir unsere Produkte stetig verbessern.

    Liebe Grüße, Julia von wolfcraft

    1. Wendy

      4. Oktober 2017 at 18:50

      Schön dass du hergefunden hast! Ach, die kleinen Kritikpunkte. Die Dübelhilfe ist super und der Preis für den Umfang mehr als angemessen. Ich hätte mit beinahe ein anderes Produkt gekauft und bin nun doch sehr froh, mich am Ende umentschieden zu haben. Wenn das kein Lob an die Produktentwicklung ist. 🙂

      Lg Wendy

Kommentieren