DIY Blog Wohnen, Deko, Einrichten
READING

Wand mit Kreidefarbe streichen – meine Erfah...

Wand mit Kreidefarbe streichen – meine Erfahrungen

Wand mit Kreidefarbe streichen – meine Erfahrungen

Hallihallo, wer sich meine letzten Artikel Zimmer günstig neu gestalten und Möbel selber bauen für Anfänger angesehen hat, dem ist sicherlich die wunderschöne, tiefblau gestrichene Wand in unserem kleinem Durchgangszimmer aufgefallen. Bisher bin ich nicht dazu gekommen, zu beschreiben wie ich diese Wand gestrichen habe, das hole ich jetzt nach, denn diese Wandfarbe hat es in sich! Statt normaler Dispersionsfarbe für Wände, kam diesmal Kreidefarbe zum Einsatz: Wand mit Kreidefarbe streichen – meine Erfahrungen.

Spezielle Kreidefarbe für Wände?

Ich habe bereits darüber geschrieben, das Kreidefarbe eine besondere Farbe ist, wie Ihr Kreidefarbe selbst herstellen könnt und einige Möbel mit Kreidefarbe gestrichen, wie. bspw. meine Kommode im Used Look.

Was wenige wissen, ähnlich einer Acrylfarbe handelt es sich bei Kreidefarbe um eine Allesfarbe, die auf einer Vielzahl von Untergründen gestrichen werden kann: Glas, Kunststoff, Holz, Tapeten, Stein. Es gibt also keine spezielle Kreidefarbe für Wände. Bei diesem DIY strich ich mit einer Kreidefarbe, die für die Bearbeitung von Möbel verkauft wird. Da sich die Rezepturen von Kreidefarbe stark unterscheiden, solltet Ihr aber unbedingt die Herstellerangaben beachten und darauf achten, das der Hersteller die Kreidefarbe auch für Wände freigegeben hat!

Kreidefarbe für Möbel von Abbondanza

Da aus meiner Kooperation mit Abbondanza noch viel Kreidefarbe übrig blieb, kam mir die Idee eine unserer Wände mit Kreidefarbe zu streichen statt neue Wandfarbe zu kaufen.

Zum Einsatz kam die Kreidefarbe von Abbondanza in der Farbe Jeans und Pure White. Bei dieser Farbe handelt es sich, um eine eher dickflüssige Kreidefarbe, die auf Möbel beim auftragen, starke Pinselstriche hinterlässt und eine sehr gute Haltbarkeit besitzt.Wand mit Kreidefarbe streichen

Wand mit Kreidefarbe streichen – Pinsel oder Farbrolle?

Kurz und knapp: Ihr könnt mir beidem streichen!

Die Wände mit einer Farbrolle zu streichen geht deutlich schneller von der Hand. Allerdings lassen sich Ecken und Kanten mit der Rolle meist nicht erreichen. Diese Stellen müssen am Ende immer noch mit einem Malerpinsel nachbearbeitet werden. Daher wähle ich für kleine Flächen gerne direkt den Pinsel. Ein günstiger Malerpinsel ist dabei vollkommen ausreichend.

Abkleben von Türrahmen, Balken, Fußleisten

Malerkreppband ist Klebeband, welches auch auf Tapeten sehr gut hält und nach Gebrauch Rückstandslos entfernt werden kann. Inzwischen gibt es  Malerkreppband bei denen das Klebeband mit einer ausziehbaren Folie verbunden ist. Das Band wird aufgeklebt, die daran befestigte Folie  ausgezogen Türrahmen oder Fußböden sind optimal vor Farbkleckser geschützt. Eine sehr praktische Erfindung!

Wand mit Kreidefarbe streichen

Das Abkleben von Stellen, die nicht gestrichen werden soll, ist obligatorisch für ein sauberes Streichergebnis

In der Vergangenheit drückte ich mich oft, um das sorgfältige Abkleben von Dachbalken, Fußleisten und Türrahmen. Daher kenne ich beide Vorgehensweisen inzwischen gut und kann ich euch den Tipp geben: klebt immer alles penibel mit Malerkreppband ab!

Egal wie vorsichtig Ihr streicht, Ihr werdet immer Farbe an nicht gewollte Stellen schmieren. Der Anstrich wirkt unsauber, Ihr müsst nachbessern und  die Farbe wieder entfernen. Das Streichen wird stressig, macht viel weniger Spaß und dauert Am Ende länger, als wenn Ihr vorher eine Stunde die Ränder mit Malerkreppband abgeklebt hättet!

Nie mehr überstrichende Steckdosen und Lichtschalter

Diesen Tipp kann ich euch auch für Steckdosen und Lichtschalter geben. Statt die Kunststoffteile abzukleben, könnt Ihr sie mit einigen Handgriffen komplett von der Wand entfernen. Ein bekleckern mit Farbe ist so nicht mehr möglich. Der neue Wandanstrich wirkt ohne überstrichende Steckdosen sehr viel professioneller.

Für das Lösen von Steckdosen und Lichtschaltern benötigt ihr einen kleinen Schraubenzieher. In der Regal reicht es, eine einzige Schraube zu entfernen.

Kreidefarbe auf saugenden Untergrund streichen?

Bei meiner Wand handelte es sich um eine mit Raufasertapete tapezierter Fläche, der Untergrund war also stark saugend.

Kreidefarbe ist ein wirklich dicke, sehr gut deckende Farbe. Auf dem stark saugenden Untergrund, zeigte sich, dass die Konsistenz der Kreidefarbe zu dickflüssig war. Die Farbe war schwierig zu streichen und nicht Ergiebig genug. Der Farbverbrauch zeigte sich bei einem kleinem Probestrich als viel zu hoch.

Ich entschied mich, die Kreidefarbe zu verdünnen

Ich hatte Angst, dass die kleine Farbdose (375 ml) nicht für meine Wandfläche reichen würde. Ich entschied ich mich, die Farbe etwas mit Wasser zu verdünnen und damit die Reichweite meiner kleinen Farbdose zu erhöhen. Farbe und Deckkraft litten darunter nicht. Die Farbe wurde ergiebiger.

Kreidefarbe mit Wasser zu verdünnen, ist allgemein kein Problem, da es sich um eine wasserbasierte Farbe handelt.

Wand mit Kreidefarbe streichen Ombre

Wand im Ombre Stil streichen

Bei dieser Wand wollte ich zudem den Ombré Stil ausprobieren. Ombré bedeutet, dass unterschiedliche Farben ineinander überlaufen. Bei meiner Wand sollte die Wandfarbe von Tiefblau (Boden) zu einem hellerem Blau (Decke) verlaufen.

Als Anleitung für diese Technik nahm ich mir Annies Anleitung zu Herzen. Eine wirklich wunderschöne Seite! Allerdings muss ich einiges dazu ergänzen und natürlich erfahrt Ihr von mir, warum meine Ombré Wand nicht so recht geworden ist.

Steichen im Ombré Stil – Mut ist gefragt!

Damit es Farbverläufe geben kann, müssen sich ineinander laufenden Farben sichtbar voneinander unterscheiden. Das war mein größter Fehler. Aus Angst vor zu großen Farbunterschieden, mischte ich nur geringe Farbunterschiede an.

Schöne, passende selbst gemischte Farbtöne zu treffen ist nicht ganz einfach. Strake Unterschiede in den Farben zu wählen erfordert eine Menge Mut! Daher kann ich jedem nur empfehlen, die Farben vorher zu testen: auf einem Blatt Papier, einem Stück Holz etc. Harmonieren die unterschiedlichen Farben miteinander? Sind die Farbunterschiede ausreichend?

Annie hat vier Farben für einen gleichmässigen Farbverlauf vorab gemischt. Diese Vorgehensweise kann ich uneingeschränkt empfehlen! Auch braucht Ihr, wie von Ihr beschrieben, mehrere Pinsel. Allerdings könnt Ihr, die die sehr aufwendige Vorgehensweise von Annie etwas abkürzen und das Streichen erheblich beschleunigen!

Wand mit Kreidefarbe streichen Wand mit Kreidefarbe streichen

Ihr beginnt am Boden mit der dunkelsten Farbe zu streichen. Dann nehmt Ihr euch die nächst hellere Farbe und streicht mit dieser oberhalb der dunkleren Farbe weiter. Spart nich an Farbe! Die Farbe muss feucht und dick aufgetragen sein, sonst könnt Ihr später nichts verwischen.

Jetzt nehmt Ihr euch eine kleine Sprühflasche mit Wasser und sprüht Wasser auf die Kante zwischen dunklerer und hellerer Farbe.

Wand mit Kreidefarbe streichen

Nehmt einen frischen Pinsel, und wischt mit dem Pinsel wild von oben nach unten und von unten nach oben, bis sich die dunklere und hellere Farbe vermischen! Dieser Vorgang muss schnell gehen. Die Farbe darf zwischendurch nicht zu sehr trocknen.

Wand mit Kreidefarbe streichen: Sinn oder Unsinn?

Tja, die Wand ist wirklich schön geworden und ich freu mich an der tollen, strahlend blauen Farbe, aber…

  • der Anstrich unterscheidet sich kaum von normaler Wandfarbe, er fasst sich lediglich etwas trockener an. Das mag vielleicht in feuchten Räumen sinnvoll sein (echte Kreidefarbe besitzt eine schimmelhemmende Wirkung) in Wohnräumen finde ich es überflüssig.
  • der Anstrich ist extrem teuer im Vergleich zu Wandfarbe
  • die Streicheigenschaften sind im Vergleich moderner Wandfarbe schlechter. Damit meine ich nicht die Deckkraft der Farbe, die war fantastisch! Auch bei mehrmaligen Überstreichen, sind keine Farbunterschiede auszumachen. Allerdings tropfte meine Kreidefarbe beim Streichen sehr viel stärker als ich es von guten Wandfarben gewohnt bin.
    Gute Wandfarbe tropft und spritzt kaum, ist aber dennoch sehr ergiebig. Streichen ist heutzutage wirklich kinderleicht! Bei meiner Kreidefarbe fühlte ich mich eher an früher erinnert. Die ganzen Hände und der Boden waren übersät mit Spritzern und Klecksen.
  • Bei Kreidefarbe gibt es wunderschöne Vintage Farbtöne zur Auswahl, inzwischen gibt es aber auch tolle farbige Wandfarbe im Handel zu kaufen (die viel günstiger ist). Baumarktkenner werden jetzt einwenden: es gab schon immer die Möglichkeit sich unter hunderten von Farbtönen, den Wunschton im Baumarkt mischen zu lassen.
    Ja, das stimmt. Ich persönlich habe damit aber sehr gemischte Erfahrungen gemacht. Die Qualität der Farbe war sehr unterschiedlich.
    Bei der geliebten Kreidefarbe gibt es aufeinander abgestimmte Farben in der immer gleichen Top-Qualität. Allerdings gibt es auch bei Wandfarben inzwischen solche Reihen und die sind dann VIEL günstiger. Ein Beispiel ist die Wandfarbe von Alpina „Hüterin der Freiheit“, mit der ich mein Wohnzimmer strich. Die Farbe ist zwar immer noch verhältnismässig teuer, kostet aber immer noch nur ein Bruchteil von Kreidefarbe!

Ihr plant eure Wand mit Kreidefarbe zu streichen? Baut Ihr tolle Effekte mit speziellen Produkten ein? Lasst es mich wissen, ich freue mich!

Eure

Wendy

 


Hello, ich bin Wendy, 38 Jahre alt, aus dem schnuckeligen Tübingen. Seit zwei Jahren blogge ich aus meinem Wohnzimmer. Was kannst du hier erwarten? DIY Anleitungen mit Herzblut und wertvolle Tipps für deine eigenen Projekte! Viel Spaß beim Entdecken. Wendy

RELATED POST

  1. hallo, das tropfen wäre dir mit kreidefarbe von painting the past von shabby world nicht passiert, die tropft nämlich nicht. lieben gruss marianne

  2. Denise

    14 April

    Liebe Wendy, ich möchte mein altes Gartenhaus streichen. Und zwar soll die braune Holzlasur einem freundlichem grau weiß weichen. Meinst du es reicht wenn ich das Haus abkärcher??? Welchen Lack würdest du empfehlen??? Oder geht auch Kreidefarbe im Außenbereich???

    • Wendy

      14 April

      Hallo,

      ich denke, dass die alte Lasur schon ewig drauf ist und entsprechend von der Witterung abgetragen. Abkärchern, loses Holz entfernen und trocken lassen, sollte reichen. 🙂 Aber wie immer: eine kleine Ecke streichen und erstmal schauen wie es wird. Kreidefarbe würde ich im Außenbereich nicht nehmen.

      Viele Grüße
      Wendy

  3. Ich denke ich werde unser Schlafzimmer mit Kreidefarbe streichen. Ich warte schon seit langem, dass ich endlich die Zeit dafür habe. Gut zu wissen, dass man die Farbe auch für Möbel verwenden kann.

  4. Danke für diesen Beitrag zur Kreidefarbe. Interessant, dass man mit Kreidefarbe auch die Innenwände streichen kann. Diese Erfahrung finde ich sehr hilfreich. Vielleicht werde ich meine Wände auch auf diese Weise anstreichen.

  5. Mir war nicht bewusst, dass man Kreidefarbe wie Acryl auf Glas nutzen kann. Dies offenbart so einige Möglichkeiten für unsere anstehenden Arbeiten. Ich denke, dass ich mit unserem Maler darüber sprechen werde. Vielen Dank für diese hilfreiche Info!

  6. Fine

    21 Dezember

    Ich finde das ist echt eine super Idee die Wand mit einer Kreidefarbe zu streichen. Das ist auf jeden Fall ein bisschen innovativer und auch ein echter Hingucker für das Wohnzimmer. Besonders die Farbe Blau auf deinen Bildern finde ich toll!

  7. Meine neue Wohnung möchte ich jetzt streichen. Ich bin mir noch nicht sicher ob selber oder professionell. Super zu wissen dass ich Kreidefarben verwenden kann, falls ich den Job doch alleine hinkriege. Vielen Dank für die Aufklärung ob Sinn oder Unsinn!

  8. Gretl

    27 Dezember

    Klasse, dass du dich traust eine ganze Wand mit Kreidefarbe zu streichen. Ich habe neulich mein Wohnzimmer von einem Maler neu renovieren lassen. Da vielleicht eher nicht. Aber in der Küche oder im Flur könnte ich mir so etwas durchaus vorstellen.

  9. Nora

    6 Januar

    Ich möchte meine Wohnung neu streichen und bin daher auf der Suche nach Tipps und Ideen. Der Ombré Stil klingt ganz interessant zu sein! Dazu finde ich das Ergebnis ganz toll! Danke für die Idee, ich werde mich definitiv weiter darüber informieren.

  10. Den Ombré-Stil will ich auch mal ausprobieren! Ich finde es wirklich schön aussehen. Aber es scheint mir schwer, eine Wand auf diese Weise zu streichen. Dann werde ich eher einen Maler kontaktieren.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

INSTAGRAM
LERNE MICH KENNEN